Sich von Ängsten befreien

Weißt Du, was uns am meisten lähmt und daran hindert in unsere

=> wahre Kraft und Stärke zu kommen
=> unser volles Potential zu leben
=> endlich das Leben zu führen, das man von Herzen wirklich möchte

Ich glaube, es sind unsere Ängste und Sorgen und Zweifel, die uns regelrecht
beherrschen. Und es ist das Quentchen Mut, das uns oft fehlt, den entscheidenden
Schritt zu gehen. 

Dabei könnte es mit diesen Schritten eigentlich ganz einfach sein:

1. Sich zu entspannen und seine Bedürfnisse endlich mal wirklich ernst nehmen
2. Die Angst, sich so zu zeigen, wie man eben wirklich ist, einfach überwinden
3. Mutig sein und einfach Neues wagen

Wenn ich persönlich vor einer Entscheidung stehe noch mehr auf meinen Herzensweg
zu kommen und die Angst mich mal wieder inne hat (oder haben möchte) dann halte ich
mir dieses Zitat von Mark Twain immer vor Augen: 

In 20 Jahren wirst Du Dich mehr ärgern über die Dinge, die Du nicht getan hast, als 
über die, die Du getan hast. Also wirf die Leinen und segle fort aus deinem sicheren
Hafen. Fange den Wind in Deinen Segeln. Forsche. Träume. Entdecke.

Mit Nicole Paskow habe ich mich darüber unterhalten, wie man sich von Ängsten befreien kann. Nicole hat ihre Vision verwirklicht und 24 wunderbare Menschen interviewt und um Hilfestellung und Anregung gebeten wie man sich von seinen Ängsten befreien kann und wieder zurück ins Urvertrauen finden kann. Hier geht’s zu ihrer Befreiungsmission: http://tinyurl.com/hgmb6wb

Finde Deine Vision und begib‘ Dich auf Deinen Herzensweg

VisionfindenBildquelle: http://gratisography.com/

Hier habe ich Dir heute einmal 5 Tipps zusammengefasst, die Dir dabei helfen.

Wenn Du das Gefühl hast, dass Du ganz viele Impulse von anderen benötigen könntest, dann klicke hier

Das Leben hat jeweils den Sinn, den man selbst ihm gibt! 

Finde den Sinn Deines Dasein‘s hier auf Mutter Erde indem Du jetzt beginnst, Dich damit zu beschäftigen. Stelle Dir immer wieder die Frage: Was ist der Sinn meines Daseins hier? Was bereitet mir aus tiefstem Herzen Freude? Wie kann ich damit auch ein Energiespender für andere Menschen sein? Lausche dabei wirklich in Dich selbst hinein und kopiere nicht die Themen anderer.

Die eigene Vision zu finden ist ein Prozess. Der Weg ist das Ziel.

Sobald Du Dich in diesen Prozess hinein begibst, kann Deine KraftQuelle Selbst, Dein ureigenes Potential beginnen sich zu entfalten. Räume Dir jeden Tag eine gewisse Zeit ein, dich in diesen Prozess zu begeben und an Deiner Vision zu feilen.

Höre auf Deine innere Stimme 

Dies ist am besten in der freien Natur möglich. Suche Dir einen Lieblingsort und halte Dich dort täglich eine Weile auf. Verbinde Dich mit Mutter Erde und sei ganz neugierig, welche Ideen, Gedanken und Inspirationen da zu Dir kommen. Und notiere diese dann z. B. in einem Visionstagebuch, das Du Dir zulegst.

Aufgeber gewinnen nie – Gewinner geben nie auf! 

Hab‘ Geduld und blieb einfach unerschütterlich dran. Die ersten Tage werden vielleicht etwas mühsam sein und Du hast vielleicht sogar das Gefühl, da kommen ja gar keine Ideen. Und dann wird es plötzlich Dir wie Schuppen von den Augen fallen und Deine Lebensvision wird klarer. 

Werf‘ Deine alten Glaubenssätze über Bord. 

Wir selbst sind jederzeit der Schöpfer unserer Lebenswirklichkeit und dabei werden wir von unseren Glaubenssätzen gesteuert. Also: Beschäftige Dich auch mit Deinen hinderlichen Glaubenssätzen und hinterfrage diese, ob sie wirklich (!) wahr sind oder ob Du diese nur übernommen hast z. B. in der Kinderstube.

Suche Dir gegebenfalls auch Hilfe von Außen. 

Aspekte von Menschen, die ihre Vision leben und auch Dir weitere wertvolle Impulse liefern können, Deine Vision zu finden bekommst Du kostenfrei auch hier:

Finde Deine eigene Vision

Mit Paul Kutilin durfte ich dieses inspirierende Interview führen, das Dir Impulse liefert, Deine Vision zu finden. Mehr dazu erfährst Du auch hier: 

 

Meine 7 besten Tipps um auf weibliche Art erfolgreich zu sein

erfolgreich seinBildquelle: http://gratisography.com/

Diese Einladung zur Blogparade von Mara Stix kommt genau zum richtigen Zeitpunkt. Gefühlt 1000x  habe ich die letzten Wochen die Frage gehört „Wie schaffst Du das bloß“?, „Woher nimmst Du neben der Familie noch die Zeit für Dein Business“?,  „Woher hast  Du all‘ die Kenntnisse?“

Und gleichzeitig hörte ich auch oft: „Ich könnte das nicht“… „Ich hätte nicht die Zeit“ …. „Ich würde ja gerne, wenn ….“ Und aus diesen Bemerkungen hört man im Grunde genommen schon den Hilfeschrei der Seele die da sagt: „Komm endlich in Deine eigene Energie, Kraft und Stärke…“ „Lebe endlich Dein volles Potential ….“ „Erlaube Deiner inneren KraftQuelle Selbst ins Fließen zu kommen“ oder  wie Mara Stix es gerne umschreibt: „Bring‘ Deine volle PS auf die Straße“  🙂 

Im Grunde genommen gibt es für mich 3 Leitsätze, die mich auf weibliche Art zum Erfolg geführt haben:

  1. Lieber unperfekt starten als perfekt erst gar nicht anzufangen
  2. Geht nicht, gibt’s nicht
  3. Nicht in Problemen, sondern in Lösungen denken

Diese drei Sätze bringen es im Prinzip schon auf den Punkt. Dennoch teile ich gerne hier noch 7 weitere Tipps mit Dir, mit denen auch Du auf weibliche Art erfolgreich sein wirst:

Verabschiede Dich von Deiner Armut. Damit meine ich jetzt nicht in erster Linie Deine Finanzen. Sondern: Das Arm an Mut zu sein = Armut. Erlaube Dir mutig zu sein! Trau‘ Dich! Zeig‘ Dich in Deiner ganzen Einzigartigkeit. Ängste und Zweifel dürfen da sein…. Sie dürfen Dich jedoch nicht daran hindern, den Weg Deines Herzens zu gehen. Nimm‘ Ängste und Zweifel einfach wahr ohne mit ihnen in Resonanz zu gehen. Und mache Dir eines bewusst: Warte nicht auf den richtigen Zeitpunkt. Da wirst Du lange warten. Der richtige Zeitpunkt ist immer JETZT!!!

Sag nicht ja, wenn Du nein sagen möchtest. Das ist wohl auch so eine Gabe von uns Frauen, oft ja zu sagen und im Inneren schreit alles NEIN!!! Steh‘ zu Dir, zu dem was Dein Herz möchte und kommuniziere dies auch aus Deinem Herzen heraus. Dann kannst Du niemand anderen verletzen.

Sei Du selbst, alle anderen gibt es schon! Sicher hast Du Dir auch schon mal Gedanken darüber gemacht, was andere von Dir denken… Es ist ganz gleich, was wir tun, es wird immer welche geben, denen es gefällt und welche, denen es eben nicht gefällt… Hier findest Du dazu auch eine kleine Geschichte, die dies nochmals verdeutlicht. Mache Dir bewusst:  Es gibt nur eine Person im Leben, der man es recht machen kann: Und dies ist man selbst! Ganz gleich wie sehr man sich auch anstrengen mag, man wird es nie allen Recht machen können. Deshalb: Entscheide Du selbst, was für Dich richtig und falsch ist, was für Dich stimmig ist, was wichtig ist und unwichtig ist. Treffe eine klare Entscheidung und gehe Deinen Herzensweg. Lasse vor allem auch Ängste los. Wenn man vor etwas Angst hat, dann hat man unbewusst der Angst die Macht eingeräumt.

Hey, gerade wir Frauen haben doch die wunderbare und besondere Gabe unseren Gefühlen nah zu sein. Und warum dieses wunderbare Potential nicht nutzen? Wir dürfen zwar als Frau auch unseren Mann im Leben stehen, wie man so schön sagt: ABER: Eben auf weibliche, sanfte Art und Weise: Indem wir unserem Bauchgefühl auch vertrauen und uns davon leiten lassen. 🙂

Eine Herausforderung für mich war es auch: Aufgaben abzugeben und zu delegieren. Wir müssen nicht alles immer alleine machen. Vor allem müssen wir nicht berufstätig sein und zu 100 % auch noch den Haushalt alleine managen. Wenn Du Dich beruflich gerne verwirklichen möchtest, dann nimm‘ Deine Familie mit ins Boot und macht zusammen einen Plan zur Aufgabenverteilung. Und auch das muss erwähnt sein: Nimm‘ Dich und Dein Business ernst.  Mach‘ auch Du Dir einen Arbeitsplan, wann Du welche Aufgaben erledigst bzw. für Dein Business da bist. Vergiss aber neben aller Arbeit auch nicht Zeit ganz für Dich alleine (!) einzuplanen. In dieser Zeit darfst Du Dir erlauben auch mal eine Muse für Dich selbst zu sein. 🙂 

Selektiere ggf. auch den Freundes- bzw. Freundinnenkreis. Wenn Du beruflich aus dem Hamsterrad aussteigen möchtest, dann funktioniert das wohl auch nur auf dem Weg, dass Du Dich mit erfolgreichen Menschen umgibst, die ggf. schon dort sind wo Du hinmöchtest oder die Dich zumindest fördern …

Stärke Dein Selbstverwertgefühl und mache Dir bewusst, wie wertvoll Dein Wirken für andere Menschen ist. Deshalb musst Du Dir es auch wert sein, einen entsprechenden Energieausgleich für Deine Arbeit zu bekommen und Dich vom Helfersyndrom zu lösen: Wenn es uns an Selbstwertgefühl mangelt begleiten uns oft Fragen wie: Wie wirke ich auf andere? Komme ich sympathisch an? Nehmen mich die anderen ernst. Wirke ich souverän und kompetent? Dieses innere Fragenkabinett im Kopf führt im Außen dann dazu, dass wir uns – wenn auch oft unbewusst – versuchen anzupassen. Damit wollen wir dann Anerkennung, Aufmerksamkeit und Wertschätzung ernten. Und genau dies ist der Punkt, warum man dann unsicher wirkt. Unsere Körpersprache verrät es: Denn das was wir dann sagen ist wenig im Einklang, eben weil es nicht vom Herzen kommt. Wir haben nicht wirklich frei kommuniziert. Sondern wir sind in der Erwartungshaltung, Lob und Anerkennung für unser Handeln und Tun zu ernten. Wie wäre es einfach mal für das Sein, das einfache DASEIN Anerkennung zu bekommen? Wie oft bewundern wir Menschen, die viel geleistet haben bzw. leisten und die in unseren Augen so gesehen erfolgreich sind? Wenn Du zu mehr Selbstwertgefühl kommen möchtest – also Deinen ganz eigenen Wert erkennen möchtest, dann lade ich Dich ein, jetzt einmal Bilanz zu ziehen. Dies beginnt schon damit, dass Du es Dir wert bist, jetzt überhaupt Dir mal Zeit dazu zu nehmen! Hier findest Du eine wunderbare Übung dazu

Und jetzt bist du dran :-). Habe Mut, mache erste Schritte, fange einfach an und begib‘ Dich auf Deinen Herzensweg  🙂

Herzlichst

Deine Irmgard

 

 

Lebensfreudekongress

Heute lohnt es sich nochmals beim Lebensfreudekongress vorbeizuschauen. Das Interview mit Silke Leopold ist noch einmal frei geschaltet und Silke Leopold hatte ein paar spannende Fragen an mich. So haben wir gestern kurzerhand die Seiten gewechselt und es gibt heute ein Interview noch ein weiteres Interview mit mir.

Silke

weiter >>>