5 erstaunlich gute Gründe Musik zu hören

blätter

Musik drückt aus, was nicht gesagt werden kann.

Musik drückt aus, worüber Schweigen unmöglich ist. (Victor Hugo)

Ganz gleich in welchen Lebenssituationen man sich befindet, Musik spielt (im wahrsten Sinne des Wortes 🙂 ) wohl schon seit 35.000 Jahren im menschlichen Dasein eine Rolle. Die ältesten Musikinstrumente, die man fand, waren: Flöten aus Knochen. Vielleicht kommt es ja auch daher, dass uns als Kind oft auch wiederum als erstes Musikinstrument die Flöte begegnete 🙂

Ob wir gerade in Hochstimmung sind: Musik kann uns hier noch höher tragen.

Ob wir uns gefühlsmäßig gerade in einem Tief befinden: Musik kann uns helfen, dieses zu überwinden.

5 erstaunlich gute Gründe Musik zu hören

1. Das Glückhormon Dopamin

Wenn wir Musik hören, fördert dies den Neurotransmitter „Dopamin“ – ein Glückhormon, das sich in unserem Körper ausbreiten kann. Vielleicht hast Du auch schon mal die Erfahrung gemacht, dass Du Dich schon nach kurzer Zeit irgendwie besser fühlst, wenn Du Deine Lieblingsmusik hörst.

2. Musik kann bei Depressionen hilfreich sein

Meditative Musik oder Stücke aus dem klassischen Bereich sind hier am hilfreichsten.

3. Heilsame Musik

Es gibt Hinweise, dass sich Musik auf den Blutdruck, die Atmung und auf viele andere Körperfunktionen positiv auswirkt. Sie kann sowohl beruhigen als auch anregen.

4. Unterstützung beim Einschlafen

Hast Du Einschlafprobleme? Dann probiers mal mit einer sanften klassischen Musik, ganz leise im Hintergrund und lausche dieser einfach…. Du wirst wahrscheinlich staunen, wie rasch Du Dich getragen fühlst und eingeschlafen bist….

5. Musik entspannt

Viele sind im Alltag heute oftmals so gefangen und fühlen sich gestresst und getrieben …. Gefühlsmäßig hat der Tag kaum angefangen und schon ist es wieder Abend …… Probier’s mal aus: Wenn Du abends nach Hause kommst, leg‘ erst mal Deine LieblingsCD in den Player und gönne Dir „nur“ 5 Minuten dieser Musik zu lauschen. So lässt Du den Alltagsstreß hinter Dir und kommst ganz bei Dir zu Hause an …

In herzlicher Verbundenheit

Deine Irmgard Bronder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*