7 Dinge, die ich morgens tue, um mit Freude in den Tag zu starten

Kapuzinerkresse

  1. Gleich morgens beim Aufwachen empfinde ich erst einmal Dankbarkeit für den neuen Tag, der mir geschenkt wird. Ich bin dankbar für den erholsamen Schlaf in der Nacht, das wärmende Bett, den Partner an meiner Seite, unsere wunderbaren Kinder …
  2. Ich recke und strecke mich wohlig bereits im Bett und lasse schon mal ein Lächeln über meine Lippen huschen ;-)) so ganz in Vorfreude auf den neuen Tag, der vor mir liegt wie ein unbeschriebenes Blatt – ganz in dem Bewusstsein, dass es in meiner Macht liegt, diesen Tag zu gestalten.
  3. Im Badezimmer gibt’s dann ein paar Hände voll kaltes Wasser zum richtigen Wachwerden und zur Hautstraffung ins Gesicht
  4. In der Küche gibt’s erst einmal ein großes Glas energetisiertes Quellwasser – manchmal auch mit ein paar Spritzern Zitrone – um alle Zellen und Organe bei ihrer Tätigkeit zu unterstützen.
  5. Es folgen ein paar kleinere Sportübungen – zur jetzigen Jahreszeit im Haus – in Form von Trampolin springen, ein paar „Hampelmännern“, ein paar rückenstärkende Übungen auf dem Boden und der Hula Hopp-Reifen mit Noppen darf ein paar massierende Runden um meine Taillen drehen.  🙂
  6. Ich zünde achtsam eine Kerze und ein Räucherstäbchen an, setze mich auf meinen Lieblingsplatz im Wohnzimmer, schließe meine Augen und beginne meine morgendliche Meditation
  7. Danach stimme ich mich mental auf den Tag ein, indem ich ihn in Gedanken ganz kurz ein wenig durchgehe….

Mein Tipp für Dich:

Probiere dies auch mal aus… Ich bin mir sicher, dass auch Du mit einem solchen oder ähnlichen Start in den Tag mehr Freude in Dein Leben lassen kannst. Zu Punkt 1: Überlege Dir morgens mal gleich nach dem Aufwachen, für was Du alles Dankbarkeit empfinden kannst. Teile gerne auch Deine Gedanken hierzu mit mir  🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*