Beiß auf die Zähne und halte durch …

Ein Gastartikel von Dr. med. Karin Bender-Gonser

Wer kennt das nicht? Stress im Job, Ärger in der Partnerschaft, zu viele Termine belasten den Alltag und dann schmerzt das Kiefergelenk. Oder auch nicht!

Bei vielen Menschen zeigt sich ein Kiefergelenksproblem in einer ganz anderen Maskerade.
Zum Beispiel als

  • chronischer Kopfschmerz
  • Migräne
  • Nackenverspannung
  • Knirschen oder Pressen der Zähne.

Weitere Folgen des Pressens und Knirschens können dann keilförmige Defekte am Zahnhals und lokaler Zahnfleischrückgang sein, aber auch Überbelastungen einzelner Zähne und Wurzelreizungen.

Alles hängt miteinander zusammen und hat Auswirkungen aufeinander.
Das wissen wir inzwischen durch zahlreiche Untersuchungen und Studien. Was viele Zahnärzte, aber auch Patienten nicht wissen:

Dass es auch Zusammenhänge zwischen körperlicher, seelischer und geistiger Ebene gibt. Das nennen wir dann den HOLISTISCHEN Ansatz.

Zu einer holistischen oder ganzheitlichen Heilung gehört mehr als die Therapie der körperlichen Symptome

Natürlich macht es für den einen oder anderen Patienten Sinn, auf körperlicher Ebene mittels Schienentherapie die Symptome zu erleichtern. Dennoch sehe ich darin tatsächlich nur eine symptomatische Behandlung und keine Heilung der Ursache. Heilung tritt nur dann ein, und das kann ich aus 26 Jahren Erfahrung als Zahnärztin sagen, wenn wir die Zeichen hinter den Zeichen erkennen und auflösen. Das bedeutet immer auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene nach den Ursachen zu forschen und diese aufzulösen. Und es bedeutet auch, dass es für jeden Patienten einen anderen Lösungsansatz, einen ganz individuellen Weg gibt.

Was steckt aus holistischer Sicht hinter Kiefergelenksbeschwerden?

Welche holistischen Möglichkeiten hat jeder Patient, die Kiefergelenksschmerzen zu lindern?

  • Meditation
  • Familienaufstellung
  • Dehnübungen
  • Aromatherapie mit ätherischen Ölen
  • Akupunktur oder Akupressur
  • Loslassen alter Strukturen, Traditionen und Emotionen

Alle diese Themen bespreche ich im Detail in einem demnächst erscheinenden Online-Videokurs

Holistische Zahnheilkunde

Lerne die Zeichen Deiner Zähne deuten und heile Dich selbst.

Wer unverbindlich informiert werden hier kostenlos registrieren.

 Mehr zu Dr. Karin Bender-Gonser:

Ich bin aus Leidenschaft holistische Zahnärztin und vierfache Mutter. Beides ist seit 25 Jahren ein Teil meines Lebens und nicht nur ein Aufgabenbereich. Somit lebe ich meine Berufung! Menschen zu inspirieren, zu begleiten und ihnen Vorbild zu sein, ist meine innerste Motivation. Das was ich sage, das lebe und fühle ich auch! Dogmatische Vorgaben lehne ich in jedem Lebensbereich ab und verbinde alle Ebenen des Lebens miteinander. Das ist meine Perspektive eines holistischen Lebensmodells. Und genau das ist der Schlüssel zum „Ganzheitlich Gesund Sein“. „Heilung statt Reparatur“ und „Selbstheilung statt geheilt werden“ist meine Maxime.

Frage an Dich:  Welche speziellen Probleme mit Deiner Zahngesundheit haben Dich bislang herausgefordert und Du suchst nach Lösungen? Dr. Karin Bender-Gonser ist auch weiterhin am Erforschen der holistischen Zahngesundheit und alternativen Methoden. Hier hast du die Möglichkeit Dein Hauptproblem kurz zu schildern:
 >>>>>>
Ich möchte unverbindliche Informationen, wenn der OnlineKurs startet
>>>>>>

2 Replies to “Beiß auf die Zähne und halte durch …”

  1. Ich habe seit einigen Jahren nun schon immer wieder Probleme im Hals-Bereich. Meine Lymphknoten schwellen oft an,ich habe sehr oft einen kratzenden Hals so als wäre er offen/entzündet und auch oft Bläschen im Rachenraum. Ich möchte, dass die Ursache dieser Entzüdungen ausfindig gemacht wird. (Mein HNO findet nichts-deshalb dachte ich, ist ein ganzheitlicher Zahnarzt evtl eine Möglichkeit da ich auch im Mundraum Probleme habe.)
    Außerdem knackt mein Kiefer auf der linken Seite beim Aufmachen, so als würde es nicht richtig sitzen. Momentan habe ich eine Zahnregulierung (Invisalign) aufgrund von geringen Zahnfehlstellungen. Vor dieser Regulierung hat das Kiefer noch anders geknackst – so wie wenn man mit den Fingern knackst. Dies ist nun nicht mehr der Fall. Im Rahmen einer Kieferuntersuchung habe ich bemerkt, dass es mir Schmerzen bereitet wenn man hinein drückt und ich es dann aufmachen soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*