Der Jojo-Effekt

Warum ist es nach einer Diät meist so schwierig, bei den guten Vorsätzen zu bleiben und das Gewicht zu halten?

Der Grund ist der gefürchtete Jojo-Effekt.

Der heißt so, weil es sich mit dem Gewicht oft so verhält wie die Auf- und Abbewegungen bei einem Jojo: während der Diät geht es runter, nach der Diät wieder rauf. Häufg sammeln sich dann sogar mehr Pfunde an, als man zu Beginn der Diät hatte. Dass es überhaupt zum Jojo-Effekt kommt, liegt an häufgen Fehlern, die Diätwillige begehen: Wird die Ernährung nicht dauerhaft auf gesündere und leichtere Kost umgestellt und passt sich die Eßmenge nicht dem veränderten Grundumsatz an, schaltet der Körper auf Sparfamme. Genauso geht es jenen, die eine zu einseitige Diätform wählen, bei der der Körper für die Dauer der Diät auf wichtige Stoffe verzichten muss. Wie Studien zeigen, ist der Jojo-Effekt für den Körper teilweise schlimmer als das Übergewicht, weil er beispielsweise Herz-Kreislauf- Erkrankungen fördert.

Die Lösung

Entgehen kann man dem schädlichen Kreislauf, wenn man beim Abnehmen nicht nur auf schnelle Erfolge zielt, sondern die Ernährung dauerhaft umstellt und zusätzlich für ausreichend Bewegung sorgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*