Hast Du auch eine Gemeinsamkeit mit Albert Einstein?

Albert Einstein

Gerade habe ich den Newsletter von Karl Pilsl, Wirtschaftsjournalist, gelesen und musste so schmunzeln, wegen dieser tollen Geschichte, die er da von Albert Einstein wiedergibt, denn es gibt da Gemeinsamkeiten zwischen Albert Einstein und vielen Menschen. Aber lies zunächst einmal die kleine Geschichte:

Einstein bestieg eines Tages in der Stadt Princeton die Eisenbahn. Der Schaffner kam den Gang runter, um die Fahrkarten zu entwerten. Als er zu Einstein kam, griff Einstein in seine Brusttasche und fand die Fahrkarte nicht. Er griff in seine Aktentasche und fand sie auch nicht, er suchte sie in der Hosentasche, neben dem Sitz usw. aber leider auch nichts …Dann sagte der Schaffner: „Dr. Einstein, ich weiß, wer sie sind. Jeder hier weiß, wer sie sind, wir wissen, sie würden nie den Zug besteigen ohne Fahrkarte. Passt schon.“ Einstein bedankte sich höflich. Der Schaffner ging weiter. Bevor er in den nächsten Waggon gehen wollte, dreht er sich nochmals um und sah, wie Dr. Einstein unter den Stühlen suchte. Der Schaffner ging zurück und sagte: „Dr. Einstein, passt schon. Kein Problem, wir wissen ja, wer sie sind. Sie brauchen das Ticket nicht zu suchen.“

Einstein antwortete: „Ja ich weiß auch, wer ich bin, aber wohin ich eigentlich will, habe ich vergessen!“

Frage an Dich: Weisst Du, wohin Deine jetzige Lebensreise Dich hinführen möchte?

Weisst Du, dass Du in der Tiefe Deines Herzens ein wunderbarer und einzigartiger Mensch bist?  In jedem von uns – also auch in Dir 🙂 – stecken einzigartige Fähigkeiten und Potentiale. Jeder von uns trägt seine eigene KraftQuelle Selbst in sich. Als wir das Licht dieser Welt erblickten, da konnten wir uns bestimmt noch an unseren Seelenplan, unseren wahren Herzensweg erinnern. Doch dann stürmten die vielen Informationen ungefiltert in unser Unterbewusstsein und manifestierten sich dort als Glaubenssätze und Prägungen. Und so begannen wir uns zu verbiegen und uns so zu verhalten, wie die „Erwachsenen“ um uns es von uns erwarteten. Wir merkten ja als kleines Kind sehr wohl und sehr rasch, wie die Außenwelt auf uns reagierte. Und da wir ja auch Lob und Anerkennung wollten, haben wir uns eben so verhalten, dass wir möglichst viel davon bekommen – auch wenn es rückblickend gesehen meist nicht genügend davon gab. Und heute als Erwachsene sind wir immer noch mit den Prägungen von damals unterwegs….

Darf ich Dich mit diesen Zeilen einladen

  • Dich dem Gedanken zu öffnen, dass auch Du eine wunderbare Frau / ein wunderbarer Mann bist mit ganz eigenen Gaben und Potentialen.
  • Dass tief in Dir eine KraftQuelle Selbst darauf wartet entdeckt zu werden.
  • Mit anderen Worten: Trau‘ Dich doch mal in Dich hineinzulauschen und Kontakt zu dieser KraftQuelle aufzunehmen.
  • Und dann stelle Dir vor Deinem geistigen Auge doch einfach mal vor, Du könntest Dich mit dieser KraftQuelle unterhalten und sie würde Dir wertvolle Informationen liefern. Diese können in Form von Bildern, Gedanken, Ideen, Gefühlen in Dein Bewusstsein fließen – je nach Deiner eigenen Veranlagung.
  • Und jetzt träume mal ein wenig: Wie wäre es, all‘ die hinderlichen Blockaden und Prägungen mal zu entsorgen und Dich (endlich) auf den Weg Deines Herzens zu begeben.
  • Welches Leben/welche Herzensrealität würde Dich da im Außen erwarten?
  • Wie würde das wohlwollende Universum da wohl in Bewegung kommen und Dir Deinen Herzensweg ebnen?

Das könnte Dich auch interessieren:  Valentinstag  Valentinstag – love yourself ;-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*