LiveWebinar mit Gerhard Vester

Möchtest Du mal ganz bei Dir ankommen,
den Zugang zu Deiner Seele finden und
tiefes Vertrauen ins Leben gewinnen?

Dann darf ich Dich herzlich einladen zum
kostenfreien LiveWebinar mit Gerhard Vester

mit-freude-und-leichtigkeitpfunde-loslassen-9

Ich freue mich so sehr, dass ich Gerhard Vester zu diesem
wunderbaren Webinar gewinnen konnte. Gerhard ist
Heilpraktiker und hat sich auf die Energiemedizin und
die Bewusstseinsentwicklung fokusiert.

Er wird uns Inspirationen liefern

  • wie wir ganz bei uns selbst ankommen können
  • wie wir den Zugang zu unserer Seele finden
  • wie wir tiefes Vertrauen ins Leben gewinnen

Fühle Dich herzlich eingeladen und trage Dich hier
in die Gästeliste ein >>>

Du hast während des Webinares auch die Möglichkeit,
Gerhard Fragen zu stellen, die Dir am Herzen liegen.

Wenn Du am Samstag nicht live dabei sein kannst,
darfst Du Dir auch gerne einen der begehrten Plätze
reservieren. Wir lassen Dir dann eine Aufzeichnung
zukommen.

Jetzt hier einen Platz reservieren >>>

kostenfreies-webinar-7

Wie Du das Leben hier als Mensch auf Erden aus
geistiger Sicht verstehen und annehmen kannst
und welche Bedeutung die bedingungslose Liebe
als Er-Lösung aller weltlichen und zwischenmenschlichen
Probleme hat, werden weitere Themen sein.

Genaueres erfährst Du auf dieser Seite >>>

gerhard-vester

One Reply to “LiveWebinar mit Gerhard Vester”

  1. Lieber Gerhard Vester!
    Ich bin ein gläubiger Mensch, wehre mich aber gegen jede Guru-Vorstellung.
    So bin ich von Ihren Gedanken gefesselt, möchte es aber keinem Menschen überlassen, mich von meinen Programmen erlösen zu lassen, mit denen ich mir selbst schade: Depression, Sucht.
    Deswegen möchte ich Sie fragen: Wie bewahren Sie sich mit Ihrem weltweiten Agieren im guten Sinne vor einem Größenwahnsinn?
    Mein Name ist Rita Johanna Kortmann.
    Ich bin am 2.3.1954 geboren.
    Meine gerade begonnene Pension beginne ich mit Geldnot aus Selbstverschulden, weil ch mir immer mehr geleistet habe, als ich mir leisten konnte.
    Rita Kortmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*