RAUS AUS DEPRESSIVEN VERSTIMMUNGEN – REIN IN DIE LEBENSFREUDE

Mit diesen 5 Schritten gelingt es Dir
Folie1

Jeder von uns kennt dies: Man findet sich in Situationen wieder und hat das Gefühl überfordert zu sein mit allem. Man hat vielleicht sogar das Gefühl, das ganze Leben ist eine Last. Man weiß nicht, wie es weitergehen soll, ist depressiv, traurig, antriebslos, man fühlt sich leer und energielos. Selbstzweifel plagen, gefolgt von mangelndem Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl. Von Lebensfreude keine Spur.

Ich möchte Dir hier eine einfache und sehr wirkungsvolle Anleitung schenken, wie Du Dich selbst aus einer solchen depressiven Verstimmung wieder herausholen kannst. Du brauchst dazu lediglich ein wenig Zeit und den festen Willen,  auch etwas verändern zu wollen an Deiner Situation, in Deinem Leben.

Bist Du bereit? Los geht’s:

 1. Schritt – SEELENSCHREIBEN 

Folie2

Bei diesem Schritt geht es einfach mal darum, dass Du Dir dein gefühltes Leid schon mal von der Seele schreibst.  Stelle Dir im Geiste die Frage „Warum fühle ich mich depressiv, traurig, antriebslos“. Nutze hierzu gerne Deine eigene Formulierung.  Und beginne zu schreiben. Ohne darüber zu grübeln oder gar zu bewerten oder zu beurteilen. Es geht jetzt einfach „nur“ darum, dass Du Dir alles das, was Dich belastet und zur depressiven Verstimmung geführt hat, von der Seele schreibst. 

  • Nimm Dir 30 Minuten Zeit, ziehe Dich zurück an einen ruhigen Ort, an dem Du nicht gestört wirst und bewappne Dich mit einem Blatt Papier und einem Stift.
  • Schreibe einfach einmal alles nieder, was Dir so in den Sinn kommt, warum Du zur Depression neigst, bzw. depressiv verstimmt bist.

2. Schritt – EINE KLEINE ZEREMONIE

Folie3

Jetzt darfst Du Dir erlauben,  Dein Seelenleid, das Du gerade notiert hast, abzugeben. Treffe hierzu für Dich auch eine ganz klare Entscheidung:

„Ich bin nun aus ganzem Herzen bereit, alles das, was ich hier notiert habe, abzugeben und loszulassen.  Ich öffne mich dem Gedanken, dass ich ein wertvoller Mensch bin. Ich öffne mich dem Gedanken, dass auch ich es verdient habe, mein Leben zu genießen und ab sofort Freude und Leichtigkeit in mein Leben zu lassen.“  

  • Dann nimmst Du den Zettel mit Deine Notizen zur Hand, zerknüllst diesen und suchst Dir ein kleines Plätzchen in freier Natur.
  • Dort zündest du den Zettel an und übergibst mit diesem Ritual all die belastenden Themen dem Universum.
  • Schaue zu, wie der Zettel verbrennt, wie auch kleine Rauchflußen aufsteigen und achte während dessen auch ganz bewusst auf Deinen Atem.  Denn mit jedem ganz bewussten und tiefen Ausatmen, kannst Du diesen Loslassprozeß noch unterstützen. Ich bin sicher, sobald das Papier verbrannt ist, wirst du eine gewisse Erleichterung schon wahrnehmen können.

3. Schritt – NEUORIENTIERUNG

Folie4

Hierbei geht es darum, das was Du aus ganzem Herzen wirklich möchtest symbolisch zu pflanzen und dem Universum klare Zeichen zu geben.

  • Dazu darfst Du Dir wiederum einen Zettel  zur Hand nehmen. Suche Dir ein ruhiges Plätzchen. Atme einige Male tief aus und stelle Dir vor, wie Du Dich leer machst mit jedem Ausatmen. Mit dem Einatmen kannst Du Dir vorstellen, wie Du die Energien des Lichtes, der Liebe und des Lebens einatmest.
  • Stelle Dir dann vor, wie es wäre, wenn Du mit Deinem Herzen sprechen könntest. Frage Dein Herz, was es möchte. Wie schaut ein Leben für Dich nach Deinem Herzen aus?
  • Und nun geht es darum einfach wieder zu notieren, aufzuschreiben. Schreibe einfach alles auf, was da fließt an Informationen. Schreibe solange, wie es fließt. Sobald zu merkst, dass der Schreibfluss endet, höre auf damit. Denn dann schaltet sich meist der Kopf wieder ein.

4. Schritt – SYMBOLISCHER NEUSTART

Folie7

Jetzt darfst Deine Herzenskommunikation noch Mutter Erde übergeben. Du hast jetzt ein kleines Samenkorn gesetzt, dieses möchte sich nun entfalten dürfen. Und dies darf jetzt noch energetisch, symbolisch unterstützt werden:

  • Nimm‘ Dir dazu ein paar Samenkörner, ganz gleich welche.
  • Suche Dir in der freien Natur oder auch einfach in Deinem Garten ein Plätzchen aus, wo Du diese Samenkörner pflanzen möchtest. Es ist dabei jetzt wirklich ganz egal welche Samenkörner und ob jetzt laut der Verpackung der Zeitpunkt da ist, diese zu pflanzen. Es geht hier lediglich um die symbolisch, energetische Unterstützung.
  • Nimm‘ also achtsam und liebevoll die Samenkörner in Deine linke Handinnenfläche und lies Dir wieder Deine Herzenskommunikation durch. Dies kannst Du laut machen oder auch im Stillen. Und stelle Dir nun vor, wie während des Lesens, die Samenkörner energetisch mit Deinen Herzenswünschen geladen werden.
  • Wenn Du fertig bist, beugst Du Dich achtsam zu Mutter Erde hinab und gräbst die Samenkörner ganz leicht ein.
  • Halte dann noch mal einen Moment inne und spüre mal, wie gut es Dir tut, dass Du nun alles Mutter Erde übergeben hast, damit es wachsen kann und im Außen auch zu Deiner Realität werden kann.

Habe Vertrauen, dass es da eine wohlwollende Energie gibt (das Universum oder wie auch immer Du diese Instanz nennen möchtest), die es gut mit Dir meint. Habe Vertrauen, dass Du mit diesem Schritt eine klare Botschaft abgegeben hast und das Universum nun in Bewegung kommen kann. Das solltest Du nun weiter selbst noch dazu beitragen: Achte darauf, dass  weiterhin Dein künftiges Handeln und Denken in Deine Herzensausrichtung gelenkt wird.

5. Schritt – SORGE AB SOFORT GUT FÜR DICH 

Folie6

Frische Energie

Gönne Dir täglich einen großen Teil an frischer Energie in Form von frischem Obst und Gemüse, möglichst in BioQualität. Der rohKÖSTliche Anteil darf gerne bei mehr als 60 % liegen

Atmen

Atme täglich immer wieder ganz bewusst frischen Sauerstoff ganz tief und genüßlich durch die Nase ein und stelle Dir dabei auch gerne vor, wie Du Dich regelrecht auftankst.

Trinken

Trinke täglich ausreichend gutes Wasser (ohne Kohlensäure versteht sich) um Deinen Körper, Deine Organen und Zellen bei ihrer wunderbaren Arbeit, die sie jederzeit für Dich leisten, zu unterstützen. Als kleiner Maßstab gilt hier: 30 ml je kg Körpergewicht. Die Menge sollte über den Tag verteilt bis ca. 18.00 Uhr getrunken sein.

Keine Suchtmittel

Vermeide Nikotin, Alkohol und Fastfood – Fingerfood hingegen in Form von Obst und Gemüse darf es gerne sein;-)) Vermeide auch Fertigprodukte mit Zusatzstoffen.

Bleib‘ auf Deinem Herzensweg

Folie5

Und dann bleib‘ einfach auf diesem Weg, Deinem Herzensweg, den Du nun erfolgreich begonnen hast. Vertraue dem Universum und habe vor allem Vertrauen in Dich selbst, zu Deinem Herzen.

Wenn Du noch mehr Inspirationen und Anregungen haben möchtest, um mehr Freude in Dein Leben zu lassen, dann nimm‘ auch gerne kostenfrei an der LebensFreudeChallenge teil: Am 1.11. startet die LebensFreudeChallenge mit 11 Experten. Du bekommst jeden Tag eine LebensFreudeBotschaft in Form eines Videos in Dein e-mail-Postfach. Hier geht’s zur kostenlosen Anmeldung: http://erfolgreiche-hilfe.de/lebensfreude-challenge/

In herzlicher Verbundenheit

Deine Irmgard Bronder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*