LiveWebinar mit Gerhard Vester

Möchtest Du mal ganz bei Dir ankommen,
den Zugang zu Deiner Seele finden und
tiefes Vertrauen ins Leben gewinnen?

Dann darf ich Dich herzlich einladen zum
kostenfreien LiveWebinar mit Gerhard Vester

mit-freude-und-leichtigkeitpfunde-loslassen-9

Ich freue mich so sehr, dass ich Gerhard Vester zu diesem
wunderbaren Webinar gewinnen konnte. Gerhard ist
Heilpraktiker und hat sich auf die Energiemedizin und
die Bewusstseinsentwicklung fokusiert.

Er wird uns Inspirationen liefern

  • wie wir ganz bei uns selbst ankommen können
  • wie wir den Zugang zu unserer Seele finden
  • wie wir tiefes Vertrauen ins Leben gewinnen

Fühle Dich herzlich eingeladen und trage Dich hier
in die Gästeliste ein >>>

Du hast während des Webinares auch die Möglichkeit,
Gerhard Fragen zu stellen, die Dir am Herzen liegen.

Wenn Du am Samstag nicht live dabei sein kannst,
darfst Du Dir auch gerne einen der begehrten Plätze
reservieren. Wir lassen Dir dann eine Aufzeichnung
zukommen.

Jetzt hier einen Platz reservieren >>>

kostenfreies-webinar-7

Wie Du das Leben hier als Mensch auf Erden aus
geistiger Sicht verstehen und annehmen kannst
und welche Bedeutung die bedingungslose Liebe
als Er-Lösung aller weltlichen und zwischenmenschlichen
Probleme hat, werden weitere Themen sein.

Genaueres erfährst Du auf dieser Seite >>>

gerhard-vester

Mach‘ den Anfang

irmgardbronder

Wir haben ja jetzt, wie man so schön sagt die „Zeit zwischen den Jahren“. Man hält ein wenig Rückschau auf das vergangene Jahr und hat auch schon so das ein und andere Ziel im neuen Jahr vor seinem geistigen Auge.

  • Vielleicht trägst Du Dich ja auch mit dem Gedanken im neuen Jahr endlich ins „Machen“ zu kommen?
  • Vielleicht möchtest Du Dich ja nebenberuflich selbstständig machen, weil Du Dich eigentlich in der täglichen Tretmühle gefangen fühlst, du aber nicht so richtig weißt, wie Du es anpacken könntest.
  • Oder Du hast vielleicht schon viele Ideen, es hapert aber an der Umsetzung, also daran, ins „Machen“ zu kommen?
  • Oder glaubst Du etwa, Dein Wissen interessiert niemanden und Dir fehlt es an Vertrauen in Dich selbst?

Einer meiner Mentoren hat mal diesen Satz zu mir gesagt:

„Was erlaubst Du Dir eigentlich, dass Du Dein Wissen mit welchem Du andere Menschen inspirieren könntest und ihnen helfen könntest zu einem glücklicheren, erfolgreicheren und gesünderen Dasein hier auf Mutter Erde nicht in die Welt trägst?“

Das hatte mich damals arg im Herzen berührt und getroffen bzw. mir die Augen geöffnet.

Wenn Du in 2017 einen Neuanfang machen möchtest und mal hinter die Kulissen blicken möchtest, um Dir Inspirationen und Rückenstärkung zu holen, wie auch Du Dein Wissen in die Welt tragen kannst, dann schau‘ unbedingt mal bei Magdalena und Andreas vorbei.

Sie haben den MACHA2016-Kongress ins Leben gerufen und mit erfolgreichen Kongressveranstaltern über ihre persönlichen Erfahrungen, ihr OnlineBusiness und ihre Veränderungen gesprochen. Du kannst Dich hier sofort kostenfrei anmelden um keine Beiträge zu versäumen :

Mein Interview wird pünktlich zum neuen Jahr, am Sonntag, dem 1.1.2017 hier ausgestrahlt >>>

Wie Du die Rauhnächte 2016 optimal für Dich nutzen kannst

rauhnacht

Eigentlich ist es ganz einfach ;-))

Wir sind ein Teil der Natur. Und so brauchen wir im Grunde genommen nur zu schauen, was die Natur jetzt macht… Sie zieht sich zurück. Und gönnt sich eine Ruhepause. Kleinere Pflanzen  haben sich teilweise  so tief in sich selbst (in Mutter Erde)  zurückgezogen, dass sie für uns nicht mehr sichtbar sind. Die Bäume haben sich völlig befreit von Ihrem Blätterkleid und losgelassen. Einige Tiere haben sich zurückgezogen und halten Winterschlaf.

kostenfreies-webinar-5 hier gratis teilnehmen >>>

Was können wir als Menschen tun?

Wir können in dieser Zeit der Rauhnächte trotz unserer Alltagsaufgaben dafür sorgen, dass wir uns die Zeit nehmen, uns täglich auch ein wenig zurück zu ziehen. Und wenn es nur für beispielsweise 15 Minuten ist.  Diese 15 Minuten können wir uns selbst schenken, uns gönnen. Wir ziehen uns zurück in die Stille und halten eine Innenschau.  Wir verbinden uns so mit unserer inneren Einheit, unserem Selbst. Wir treten in Kommunikation mit uns selbst.

In den  6 letzten Tagen im Jahr und den  6 ersten Tagen im neuen Jahr umgibt uns eine besondere Energie – die Energie der Rauhnächte. Und genauso  wie die Natur allen unnötigen Ballast abgeworfen hat können wir auch energetisch gesehen uns von Ballast befreien und uns so öffnen, für das Neue, das in unser Leben kommen möchte.  So können diese besonders energiereichen Tage zu unserer eigenen KraftQuelle werden.  Lassen wir uns bewusst auf diese Energien ein, so können wir unsere ureigene KraftQuelle Selbst entdecken. Und nicht nur das: Wir können sie bewusst nutzen, um uns mit ihrer Hilfe durchs das ganze Jahr führen und leiten zu lassen.

Zu keinem anderen Zeitpunkt des Jahres ist es einfacher

  • mit sich selbst, seinem Inneren Kontakt aufzunehmen
  • in die Stille einzutauchen, zu meditieren und sich mit
  • wichtigen Fragen des Lebens zu beschäftigen.
  • ein wenig zu philosophieren
  • sich vielleicht auch neu zu orientieren und
  • neue Kraft zu schöpfen.

Das wirkt unterstützend:

  • Alleine (!) bei einem bewussten WaldSpaziergang zur Ruhe kommen und sich so in der Achtsamkeit üben
  • Im Wald auch mal bewusst die Bäume betrachten. Du wirst dabei bemerken, dass ein ganz bestimmter Baum Dich vielleicht ganz besonders „anspricht“. Geh‘ dann einfach mal zu diesen Baum und umarme ihn. (Ich weiß, das klingt jetzt vielleicht für den Denker seltsam,  aber probier’s doch einfach mal aus – es sieht dich ja niemand ;-))
  • Bei klarer Sicht abends gut warm eingepackt mal für eine Weile den Sternenhimmel genießen.

kostenfreies-webinar-5 Jetzt gratis anmelden >>>

Übrigens:

Es gibt so etwas wie eine ResilienzForschung. Sie beschäftigt sich mit der Fähigkeit, mit inneren und äußeren Einflüssen umzugehen, Krisen zu bewältigen und mit Stressfaktoren, die täglich auf uns einwirken besser umzugehen. Bewiesen ist, dass Zeiten der Stille, der Einkehr und inneren Ruhe, der Druckfreiheit und Erholung unbedingt notwendig sind und heilsam auf unseren Körper,  unseren Geist und unsere Seele wirken. Ist hier dauerhaft keine Balance,  schickt der Körper uns Disharmonien in Form von Krankheitssymptomen.

Also noch ein weiterer Grund, die Zeit der Rauhnächte zu nutzen um die eigene KraftQuelle zu entdecken und zu erwecken.

header-mit-9 >>>

Mit Kritik umgehen & die Rauhnächte 2016

Wie kann man am besten mit Kritik umgehen? Was können wir daraus lernen? Wie gehts Du mit Kritik um?

Kostenfreies Webinar: Wie Du den Zauber der Rauhnächte nutzen kannst, um Deine wahre Kraft und Stärke zu erwecken >>>

 

Wintersonnenwende 2016 – alte Verletzungen und Wunden heilen

wintersonnenwende

Ein gutes Datum um Verletzungen und alte Wunden zu heilen

Ich bin kein Anhänger davon, sich in altem Kram zu aalen. Ich richte meine Aufmerksamkeit bei den Herausforderungen des Lebens lieber rasch auf Lösungsansätze, statt in der Vergangenheit zu wühlen, woher das Problem jetzt wohl kommt. Aber ich habe auch festgestellt, dass es manchmal auch hilfreich ist aufzuräumen. So wie in den eigenen vier Wänden. Da darf manchmal auch aufgeräumt werden. Dies ist zumindest bei mir so … irgendwann schleicht sich die Unordnung wieder ein. Und wenn man dann rasch am Ball ist und einmal wieder aufgeräumt hat, fühlt man sich gleich wieder besser, kann aufatmen und sich neuen Dingen widmen. Geht’s Dir auch so?

wintersonne

Und so sehe ich dies auch mit alten Wunden und Verletzungen – woher auch immer diese kommen. Für mich persönlich ist der 21. Dezember ein solcher Tag um energetisch aufzuräumen. Am 21. Dezember, der Wintersonnenwende, haben wir den kürzesten Tag und die längste Nacht. Viel Dunkelheit umgibt uns also. Und im Bezug auf uns Selbst ist mit Dunkelheit all‘ das gemeint, was wir nicht sehen wollen: Die Schatten in uns, die in uns verborgenen Themen, die uns Herzschmerz verursachen und uns daran hindern, den Weg unseres Herzens zu gehen.

An diesem Tag begleiten mich immer so einige Rituale:

  • Ich räuchere im Haus um Energien, die nicht zu mir und meiner Familie gehören und sich da möglicherweise aufhalten in ihre wahre Heimat zu entlassen.
  • In der Stille und der Meditation notiere ich ganz offen und ehrlich mit mir selbst die Themen, die im Dunkeln noch in mir verborgen sind. Werfe also einen Blick auf die Schattenseiten. Mache mir die Schatten in mir bewusst, die mir noch ein wenig Herzschmerz bereiten und mich noch ein wenig daran hindern, noch mehr den Weg meines Herzens zu gehen. Diese Themen übergebe ich dann in einem
  • kleinen FeuerRitual an das Universum und mache mich so „leer.“

Wir schaffen damit Platz für Neues

Damit schafft man Platz für Neues. Das Alte darf gehen – Neues wird kommen. Denn in genau dieser Energie befinden wir uns jetzt ja: Das Jahr neigt sich dem Ende zu und das neue Jahr wartet auf uns. Mit diesen kleinen Ritualen fühle ich mich total gestärkt um Neues in mein Leben zu lassen.

  • Zum einen das Bewusstsein, dass man Altes losgelassen hat, was man jetzt nicht mehr benötigt und
  • zum anderen kommt auch schon ein wenig Neugierde auf, was da wohl noch kommen wird.

Mit dieser Neugierde begebe ich mich dann weiter in den Zauber der Rauhnächte. Was das ist kannst du hier im letzten Blogartikel nachlesen >>>.

rauhnacht

Und vielleicht hast du jetzt ja auch Lust bekommen, in diesem Jahr die Wintersonnenwende mal zu nutzen, um innerlich aufzuräumen?

Sind wir nicht tief in unserem Herzen neugierig, was das neue Jahr uns bringen wird?

Sind wir nicht irgendwie gespannt darauf?  Würden wir nicht am Liebsten in die Zukunft schauen? In die Zukunft blicken können wir indirekt in den Rauhnächten. Verbunden mit allen lichtvollen Kräften können wir uns während der Rauhnächte

  • bewusst  auf das neue Jahr einstimmen. Und zwar weniger mit dem Kopf, mit unserem Denker, sondern aus ganzem Herzen heraus.
  • eintauchen in die Energien der einzelnen Monate des Jahres 2017 und sich mit ihnen verbinden. 
  • einstimmen und Ideen und Ahnungen bekommen, was das neue Jahr für einen bereit hält.  

Dies geschieht in der Stille, im Kontakt mit sich selbst und seinem Herzen. So gelingt es dann eben auch, herzorientierte Pläne fürs neue Jahr zu schmieden und von Herzen gewollte Vorhaben und Vorsätze zu realisieren. Dies gilt es dann natürlich auch, schriftlich festzuhalten. Vielleicht kannst Du Dir vorstellen, mit welcher Freude es dann verbunden ist, jeden Monatsanfang in 2017 das in den Rauhnächten Notierte nachzulesen und sich so durch jeden Monat führen zu lassen und eben auch durch’s ganze Jahr führen und leiten zu lassen.

Das schenkt Gefühle der Erfüllung.

verletzung-heilen

Man bemerkt – vielleicht zum ersten Mal im Leben – wie gut das Leben es doch mit einem meint. Auch mit Dir meint es das Leben gut und möchte gelebt werden – voller Freude. Und je mehr wir die Schatten beleuchten und auflösen um so mehr kann unser inneres Licht erstrahlen und die ureigene KraftQuelle übersprudeln.  

Konnte ich Dich mit diesem Artikel Inspirieren, in diesem Jahr die Wintersonnenwende auch mal zu nutzen? Dann freue ich mich über einen Kommentar von Dir ;-))

Herzlichst

Irmgard

PS: Schau‘ unbedingt auch hier vorbei, wenn Du eine wunderbare Begleitung während der Rauhnächte haben möchtest >>>

header-mit 30 € Ersparnis gibt es nur noch

bei Anmeldung bis zum Dienstag 13.12., 22.00 Uhr >>>

 

 

Rauhnächte 2016

rauhnacht

Kennst Du den Zauber der Rauhnächte 2016 und weißt Du eigentlich, wie sie Dir dienen können?

Doch zunächst einmal: 

WAS SIND DIE RAUHNÄCHTE ÜBERHAUPT?

Dies sind jeweils die 12 Tage und  Nächte zwischen dem 25. Dezember und 6. Januar. Jeder einzelne dieser Tage und Nächte steht stellvertretend für die kommenden Monate des folgenden Jahres. Beispiel: Der 25. Dezember 2015 steht energetisch gesehen für den Januar 2016, der 26. Dezember 2015 steht für den Februar 2016 usw. bis man schließlich am 6. Januar angelangt ist – dieser steht für den  Dezember 2016.

In der Zeit der Rauhnächte herrscht immer eine ganz besondere Energie und der Zugang zum eigenen Überbewusstsein – man könnte auch sagen zur geistigen Welt (dies klingt jedoch für den Denker in uns weniger greifbar :-)) ist dadurch leichter zu erreichen. Wenn ich mich zurück erinnere: Als Kind habe ich diese besondere Energie – wie man im Volksmund so schön sagt „zwischen den Jahren“ wahrgenommen, konnte mir dies aber nicht erklären und hatte damals auch keinen Ansprechpartner, mit welchem ich mich darüber unterhalten konnte. 2011 habe ich dann erstmals bewusst von den Rauhnächten und deren Bedeutung gehört. Seitdem nutze ich die Rauhnächte, um meine ganz persönliche Jahresplanung zu gestalten. Und ich bin jeden Monat auf ein Neues erstaunt, wenn ich meine Notizen aus den Rauhnächten hervorhole und lese, was ich ich mir da so notiert habe und wie total treffend dies zu meiner jeweiligen Entwicklung passt. Und daran dann anzuknüpfen und damit zu „arbeiten“ ist einfach nur megagenial für die eigene Persönlichkeitkeitsentwicklung. Man kommt fast schon automatisch in die eigene Kraft und Stärke.

kostenfreies-webinar-5 >>>>>

Die Rauhnächte dienen  megagut zur Vorbereitung des Neuen, was da kommen wird und darauf wartet, entdeckt zu werden, um sich entfalten zu können.

Der große Vorteil liegt vor allem darin, dass man während der Rauhnächte für jeden Monat des kommenden Jahres ein ganz persönliches Thema ins Bewusstsein kommen lässt und so Monat für Monat das ganze Jahr dann über quasi einen roten Faden hat, um die ganz eigenen Potentiale und Entwicklungsschritte zu fördern.

Man nimmt sich also nicht – wie ich dies auch früher schon oft genug gemacht habe, zum Jahreswechsel so einiges zum neuen Jahr vor, um nach einigen Wochen im neuen Jahr dann die gut gemeinten Vorsätze wieder über Bord zu werfen und nach einigen Monaten dann vielleicht auch frustiert zu sein, weil man schon wieder im „alten Trott“ angekommen ist. Ich glaube, fast jede/r hat diese Erfahrungen auch schon gemacht… Hier geht es vielmehr um eine nach innen orientierte zielgerichtete Erfolgsplanung die von Herzen kommt.

Ein Riesenvorteil der Rauhnächte

Wenn man sich bewusst in den Rauhnächten mit Leichtigkeit auf eine Monatsplanung einlässt, hat man einen genial wunderbaren „roten Faden“, um sich durch das Jahr führen und leiten zu lassen. Und zwar so, wie es der eigenen inneren KraftQuelle entspricht. Ich selbst freue mich  Monat für Monat eines Jahres auf ein Neues darauf, das in den Rauhnächten schriftlich notierte zu lesen und bin immer wieder erstaunt, wie zusätzliche Informationen, Aspekte und weitere Handlungsschritte im jeweiligen Monat mir dann zugeführt werden. Das gibt natürlich zusätzlich ein fantastisches, anderes bewussteres ErLebensgefühl = Lebensqualität.  So macht es natürlich dann auch Freude und bringt mehr und mehr Selbstvertrauen, wenn man monatlich dann selbst sich auf die Schulter klopfen und freuen darf über die kleinen und oft auch größeren Entwicklungsschritte/Ziele, die man erreicht hat.

Magst Du unter diesen Aspekten auch den bevorstehenden Zauber der Rauhnächte nutzen, um mal eine Jahresplanung ganz aus Deinem Herzen heraus zu machen und Dich so durch das Jahr führen und leiten lassen?

Magst Du 2017 zu Deinem grandiosesten Jahr machen und endlich in Deine volle Kraft und Stärke kommen?

Diese 8 TopCoaches erwarten Dich und helfen Dir den Zauber der Rauhnächte zu nutzen, damit auch Du endlich Dein volles Potenzial leben kannst >>> weiterlesen

header-mit