WORAUF WARTEST DU?

Trägst Du tief in Dir den Wunsch, in Deinem Leben etwas zu verändern?

Sei es, dass Du ein Herzensprojekt starten möchtest?

Sei es dass Du dich gesünder ernähren möchtest?

Sei es, dass Du liebevoller mit Dir und/oder Deinem Partner, deinen Kindern umgehen möchtest?

Ich könnte hier noch tausend Beispiele bringen – du selbst weißt am besten, welcher Bereich in Deinem Leben nach Veränderung ruft oder vielleicht auch schon schreit?

Also, was hindert Dich daran, endlich in die Puschen zu kommen und zu handeln? Darf‘ ich es Dir sagen? Es sind tief sitzende Ängste und Glaubensmuster und es ist Armut. Ja, Armut. Im Sinne von Arm an Mut ;-)).

Wenn bislang Dein Denker Dir sagte, jetzt ist noch nicht der richtige Zeitpunkt etwas zu verändern. Dann frage ihn mal: Wann kommt denn der richtige Zeitpunkt. Er wird dir wahrscheinlich keinen richtigen Zeitpunkt nennen können.

Denn der richtige Zeitpunkt ist immer JETZT.

Schau‘ mal: Jeder von uns bekommt jeden Tag auf’s neue 24 Stunden zur Verfügung gestellt! An jedem einzelnen von uns liegt es, diesen neuen Tag zu nutzen, sich auf den Weg des Herzens zu begeben und aufhören, sich von Ausreden leiten zu lassen. Ich möchte Dich ermutigen, höre auf zu warten. Komme‘ ins Handeln. Du musst ja nicht gleich alles über Bord werfen und radikale Veränderungen herbeiführen – es sei denn, du fühlst, dass eine radikale Veränderung die wirklich beste Variante für Dich ist. Dann geh‘ einfach aus der Armut heraus und betrete das Neuland ganz neugierig.

Ich selbst „arbeite“ jeden Tag für eine Stunde mit mir selbst, ganz alleine, an meinem Herzensprojekt. O.K., Oft ist es mehr als eine Stunde und manchmal ist es auch ein wenig weniger. Und das möchte ich auch Dir ans Herz legen: Nimm‘ Dir von den 24 Stunden, die Dir jeden Tag zur Verfügung stehen, 60 Minuten Zeit für Dich. Wenn es weniger darum geht, ein Projekt anzupacken und es z. B. mehr um zwischenmenschliche Beziehungen handelt, dann stelle Dir in der Stille während dieser 60 Minuten die Frage: Wie kann ich meine Beziehung zum meinem Partner, zu meinen Kindern etc. verbessern?“ Lasse die Antworten, Ideen und Impulse die da kommen zu und mache Dir auch am besten Notizen dazu.

Möchtest etwas für Deine Gesundheit tun, Dich zum Beispiel gesünder ernähren, die kleinen Pölsterchen auf den Hüften loswerden oder was auch immer? Vielleicht schickt‘ Dein Körper Dir ja auch schon Botschaften dahingehend, dass er Dir Krankheitssymptome schickt. Dann nimm‘ Dir wiederum 60 Minuten jeden Tag Zeit, um in dieser Richtung etwas für Dich zu tun. Hier kann es zu Beginn natürlich auch so sein, dass Du Dich zunächst einmal überhaupt informieren musst, um Dir einen genauen Tagesplan zu erstellen…

Sieh‘ es doch auch mal so: Wenn Du selbst es Dir nicht wert bist, gut für Dich zu sorgen, Dein Projekt anzupacken, dein Leben nach Deinem eigenen Standard zu gestalten – wer im Außen sollte dies denn für Dich tun? Bist Du nicht selbst der- bzw. diejenige, die es anpacken kann? Eine Frage, die ich mir immer wieder stelle und die mir dabei hilft, Veränderungen herbeizuführen und am Ball zu bleiben ist: „Würde ich es rückblickend am Sterbebett bereuen, wenn ich dieses Thema / Projekt jetzt nicht realisiere?“

Also hör‘ auf zu warten und komme ins Handeln, ins zeitnahe Planen und letztendlich ins Umsetzen – bevor es zu spät ist und der Tag X bei Dir anklopft ;-))

Es ist DEIN Leben! Und nur DU kannst DEIN Leben leben!

Versäume keine weiteren Inspirationen und trage Dich gerne hier ein: 

 

E-Mail-Marketing by Klick-Tipp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*