Am 21.12. geht’s los ;-))

Zauber

Wir begeben uns in den Zauber der Rauhnächte…

Wow, ich freue mich so sehr… gestern war mein Tag erfüllt mit
dem Aufnehmen von Videos…. 15 (!) an der Zahl. Die Kamera
ist heißgelaufen….. Alle Videos sind gefüllt mit Inspirationen
zu den Rauhnächten, die ja am 21.12. beginnen.  Und diese kann
man so wunderbar nutzen, um Altes loszulassen und Platz zu schaffen
für das Neue und Wunderbare das da ins Leben kommen möchte.
Und mit diesen vielen Videos möchte ich Dich in diesem Jahr in den
Rauhnächten unterstützen, damit Du diese Zeit wirklich optimal nutzen kannst…

Lass‘ Dir zeigen, wie Du es schaffst das Jahr 2016 zu Deinem ganz
persönlichen Erfolgsjahr zu machen…. 

PREMIERE ;-)) Zum ersten Mal habe ich in diesem Jahr zu Deiner
ganz bequemen Unterstützung zu Hause einen entsprechenden
Online-Video-Kurs erstellt. Du kannst Dich also ganz bequem
in Deinem Wohnzimmer täglich inspirieren lassen und so neu ausrichten
für das Jahr 2016. Als Gäste sind mit dabei Corinna Hanika. Sie ist Expertin
für Energiearbeit mit ätherischen Ölen. Und Edeltraut Warias konnte ich
als Mitwirkende gewinnen. Edeltraut ist Mental- und Emotionaltrainerin.

Wenn Du in das Jahr 2016 voller Inspiration, Kraft und Energie starten möchtest
und dieses neue Jahr auch zu Deinem ganz persönlichen, herzorientierten
Erfolgsjahr machen möchtest, dann möchte ich Dir diesen Online-Kurs
empfehlen. Hier findest Du alle Informationen zu den Rauhnächten, zum Ablauf
und die Möglichkeit mit Deiner Anmeldung mit dabei zu sein.

Ich freue mich auf Dich!

In herzlicher Verbundenheit

Deine Irmgard

Nur noch 2 Tage, dann ist Anmeldeschluß. Hier geht’s direkt zur Anmeldung.

 

Was Du in den Rauhnächten auf keinen Fall tun solltest ;-))

Rauhnacht2015

Achtung: Dies gilt nur, wenn Du abergläubisch bist 😉  Und es ist gut, dass diese Regeln inzwischen  nur noch in Geschichsbüchern zu lesen sind  🙂

Schau‘ mal, hier habe ich Dir ein paar uralte Regeln und Anleitungen für die Rauhnächte zusammengetragen …. Nichts mehr für die heutige Zeitepoche – aber ein wenig zum Schmunzeln – und das darf ja auch mal sein oder?

  • Man sollte keine Wäsche zum Trocknen aufhängen – vor allem keine Leintücher – diese könnten sich zu Leichentüchern verwandeln ….
  • Auch Bettzeug sollte nicht im Freien während der Rauhnächte gelüftet werden – Dämonen könnten sich darin aufhalten und Krankheit bringen
  • Man sollte für Ordnung im Haus sorgen – Unordnung und Chaos ziehe Dämonen an …
  • Sowohl Finger- und Fußnägel und ebenso die Haare sollten nicht geschnitten werden, da dies Unglück bringe
  • Es darf nicht gewaschen, gesponnen oder gemahlen werden, da in dieser Zeit sich das Schicksalsrad drehe und man dieses damit negativ beeinflusse
  • Neugeborene an einem Samstag oder Sonntag der Rauhnächte haben magische Fähigkeiten
  • Im Haus dürfen keine Türen zugeknallt werden. Dies bringe Unfrieden im neuen Jahr
  • Verliehene Dinge sollte man unbedingt vor den Rauhnächten zurück verlangen – sonst müsse man mit Energieverlusten während des folgenden Jahres rechnen
  • Man sollte keine Hülsenfrüchte essen, sonst drohen während des folgenden Jahres gesundheitliche Probleme
  • Am Neujahrestag sollte man einen Teller Linsensuppe auslöffeln – dann würde einem nie das Geld ausgehen …
  • Kartenspielen während der Rauhnächte  – vor allem in Verbindung mit Geld führe zu unheimlichen Begegnungen
  • Auf die Fensterbank sollte man einen Teller mit Gebäck und ein Glas Milch stellen, um die vorbeiziehenden Geister zu bewirten und gutmütig zu stimmen
  • In der ersten halben Stunde des neuen Jahres sollte man unbedingt die Haustüre schließen und die Kellertüre offenlassen, damit das Glück durch diese ins Haus kommen könne …
  • Am Heiligabend sollten die Türschlösser blank geputzt werden – dies ziehe Reichtum ins Leben
  • Ledige Frauen sollten sich in der Thomasnacht verkehrt herum ins Bett legen, um ihren zukünftigen Mann ins Leben zu ziehen …
  • Am 6. Januar müsse unbedingt die Weihnachtsdeko verschwinden – nur so könne man endgültig die Altlasten loswerden …

Das könnte Dich auch interessieren: So kannst Du in der jetzigen Zeitepoche die Rauhnächte nutzen (ernstgemeinte Anregungen  🙂 )

Den Zauber der Rauhnächte 2015 nutzen

RauhnächteMond

In diesem Artikel hier bin ich schon einmal ein wenig auf die bevorstehenden Rauhnächte eingegangen.  Heute möchte ich die Gelegenheit nutzen,  Dir noch ein wenig mehr Informationen dazu zu liefern.  Die Energien im Zauber der Rauhnächte eignen sich hervorragend dazu,  beispielsweise

  • Verletzungen und alte Wunden die man in das ganze Jahr über noch mit sich getragen hat, zu heilen

und

  • das neue Jahr offenen Herzens zu begrüßen und gewinnbringend zu gestalten.

Verletzungen und alte Wunden heilen

Wenn man sich bewusst auf die besonderen Energien einlässt, welche im Zeitraum der Rauhnächte herrschen – also vom 21.12. bis zum 6.1. – kann man diese Zeit so wunderbar dazu nutzen, alte Wunden und Verletzungen, die man heute als erwachsene Person noch in sich trägt, zu heilen. Und blickt man auf das Jahr 2015 zurück, so finden sich hier vielleicht auch einige Situationen und Begebenheiten, die zu Verletzungen geführt haben, die einen unbewusst noch immer beschäftigen und belasten.  Sobald ich diese in die Heilung bringe und loslasse, mache ich mich auch gleichzeitig leer. Dazu eignen sich die Tage von der Wintersonnenwende, dem 21. Dezember bis zum 23.12. besonders gut. Am 21. Dezember, der Wintersonnenwende, haben wir den kürzesten Tag und die längste Nacht. Viel Dunkelheit umgibt uns also. Und im Bezug auf uns Selbst ist mit Dunkelheit all‘ das gemeint, was wir nicht sehen wollen: Die Schatten in uns, die in uns verborgenen Themen, die uns Herzschmerz verursachen und uns daran hindern, den Weg unseres Herzens zu gehen.

Wir schaffen damit Platz für Neues

Sind wir nicht tief in unserem Herzen neugierig, was das neue Jahr uns bringen wird? Sind wir nicht irgendwie gespannt darauf?  Es geht natürlich nicht darum, in den Rauhnächten die Zukunft vorhersehen zu können.  Es darf darum gehen, sich bewusst  auf das neue Jahr einzustimmen. Und zwar weniger mit dem Kopf, mit unserem Denker, sondern aus ganzem Herzen heraus. Es geht darum, in die Energien einzutauchen der einzelnen Monate des Jahres 2016 und sich mit ihnen zu verbinden.  Und mit diesem Verbinden und Öffnen bekommt man schon Ideen und Ahnungen, was das neue Jahr für einen bereit hält.  Und dies geschieht in der Stille, im Kontakt mit sich selbst und seinem Herzen. So gelingt es dann eben auch, herzorientierte Pläne fürs neue Jahr zu schmieden und von Herzen gewollte Vorhaben und Vorsätze zu realisieren. Dies gilt es dann natürlich auch, schriftlich festzuhalten. Vielleicht kannst Du Dir vorstellen, mit welcher Freude es dann verbunden ist, jeden Monatsanfang das in den Rauhnächten Notierte nachzulesen und sich so durch jeden Monat führen zu lassen und eben auch durch’s ganze Jahr führen und leiten zu lassen. Das bringt Gefühle der Erfüllung. Man bemerkt – vielleicht zum ersten Mal im Leben – wie gut das Leben es doch mit einem meint  🙂

In herzlicher Verbundenheit

Deine Irmgard

Das könnte Dich auch interessieren: Kennst Du den Zauber der Rauhnächte? Oder schau mal hier: Wie Du jetzt den Zauber nutzen kannst