Wie Du Dir zu Hause einen SaunaEffekt ohne Sauna zaubern kannst

Blogbildbearbeitet

Ich liebe es einfach, morgens so ganz in der Früh draußen zu sitzen und den neuen erwachenden Tag zu begrüßen 🙂  Auch heute morgen saß ich gut warm eingepackt mit einer lecker wärmenden Tasse Tee ein paar Minuten in einer geschützten Ecke im Garten und war so dankbar für den gestrigen Tag: Wir gönnen uns regelmäßig einen Tag Auszeit und genießen Sauna, Aufgüsse und die Entspannung – und gestern war eben unser „SAUNA-AUSZEIT-TAG“. Da ist mir wieder eine Idee eingefallen, wie Du Dir zu Hause einen Sauna-Effekt ohne Sauna zaubern kannst. Gerade in der jetzigen Jahreszeit bei teilweisen Minustemperaturen sehnt man sich ja nach Wärme und vielleicht eben auch nach einer Sauna. Nun möchte ja nicht jeder aus unterschiedlichsten Gründen eine öffentliche Sauna besuchen und deshalb möchte ich heute hier diesen Tipp mit Dir teilen, wie Du Dir auch zu Hause ganz easy einen Saunaeffekt erschaffen kannst  🙂 

Saunaeffekt zu Hause ohne Sauna

Du brauchst dazu lediglich ein Badezimmer mit Wanne. Fülle die Badewanne mit Wasser und nimm‘ Dir ein oder zwei ganz ganz große Tassen heißes Wasser mit ins Badezimmer. Vielleicht magst Du vorher noch eine angenehme Atmosphäre im Badezimmer mit Kerzenschein und Duftöl erschaffen und einer angenehmen leisen und entspannenden Hintergrundmusik?

Leg‘ ich in die Wanne und beginne dann schlückchenweise heißes Wasser zu trinken. Nicht alles auf einmal, einfach ganz so wie es Dir guttut. Damit sorgst Du zusätzlich von innen heraus, dass Dein Körper aufgewärmt wird und Du ins Schwitzen kommst. Wenn es Dir zu heiß wird, steigst Du einfach für kurze Zeit aus der Wanne, lässt Dich ein wenig abkühlen und legst Dich dann wieder in die Wanne, um wieder heißes Wasser zu trinken. Ein weiterer positiver Effekt hierbei ist, dass Du nicht nur das Schwitzen von innen unterstützt – Du nimmst ja gleichzeitig wieder ganz viel Flüssigkeit auf. Und danach gilt natürlich auch wie bei der richtigen Sauna: Kalt abduschen und ausruhen!. Bereite Dir vorher Dein Bett schon mal vor, damit Du Dich gleich nach dem Abduschen hinlegen und Deine Seele baumeln lassen kannst.

Ich habe dies auch schon praktiziert und finde, es ist eine wunderbare Alternative, wenn man zu Hause mal mit recht wenig Aufwand sich einen Saunaeffekt erschaffen möchte bzw. wenn man – warum auch immer – nicht eine öffentliche Sauna besuchen möchte  🙂 

Das kann Dich bestimmt auch interessieren: detoxen 3 Super einfache Tipps täglich Deinen Körper zu entgiften

 

 

3 super einfache Tipps, wie Du täglich Deinen Körper entgiften kannst und 1 Herausforderung, wie Du dies auch langfristig machen solltest …

detoxen

Täglich frisch gepresster Saft

Beginne Deinen Tag mit einem frisch gepressten Saft. Dies ist auch jetzt in dieser Jahreszeit sehr easy zu gestalten: 1 Orange, 1 Apfel, 1 Stange Staudensellerie, ½ Gurke und ein Stück rote Beete. Vor allem die Rote Beete sorgt in der jetzigen Jahreszeit mit ihrem Betain für die Bildung von Glückshormonen 🙂 . Gerade in der jetzigen Jahreszeit kann sich dies auch positiv auf unsere Stimmung auswirken.

Täglich ein klein wenig Sport

Treibe regelmäßig ein wenig Sport. Dies kann z. B. auch schon nur 10 Minuten Trampolinspringen zu Hause sein. Vor allem mit Trampolinspringen bringst Du Deinen gesamten Organismus in Schwung, alle Zellen und Organe werden stimmuliert – und sie befinden sich ja allesamt beim Trampolinspringen jeweils für Bruchteile von Sekunden in der Schwerelosigkeit. Allein dies hat eine enorm stimmulierende Auswirkung auf Dein Wohlbefinden. Und mit 10 Minuten Trampolinspringen am Morgen wird man zudem viel schneller wach und kann sich mental auf einen erfolgreichen Tag einstimmen  🙂

Täglich 30 ml Wasser pro kg Körpergewicht

Sorge dafür dass Du täglich 30 ml gutes energetisiertes Wasser je kg Körpergewicht trinkst. Damit unterstützt Du Deinen Körper ganz enorm mit der Abfuhr von belastenden Giftstoffen. Wasser ist das Lebensmittel (das Mittel zum Leben) überhaupt. Hauptbestandteil unseres Blutes ist Wasser und damit dieses richtig und gut fließen kann und so den gesamten Körper versorgt, ist es enorm wichtig regelmäßig Wasser zu trinken. Übrigens: wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass ein Wasserverlust von nur 2 % schon Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit hat.

Mentales Detoxen/Entgiften

Und auch das mentale Detoxen sollte man berücksichtigen: Trägt man mental gesehen noch viel Unfrieden, Groll und Wut in sich, so können sich diese „toxischen“ Gedanken auch auf unser gesamtes Wohlbefinden auswirken und ein Nährboden für Disharmonien sprich‘ Krankheitssymptome sein. Eine der stärksten Möglichkeiten mental zu entgiften ist das Vergeben. Aber sicherlich auch eine der größten Herausforderungen: Sich selbst alles das zu vergeben was man jemals gesagt, getan und gedacht hat, was nicht in der Liebe war ist das Eine. Und auch allen anderen Menschen zu vergeben, was sie Dir gegenüber jemals gesagt, getan oder gedacht haben, was nicht in der Liebe war, ist sicherlich je nach Situation ein großer Schritt. Denn hier gilt es über den eigenen Schatten zu springen und unser Ego will dies oftmals verhindern, weil es sich verletzt fühlt.

Letztendlich lohnt es sich aber – ist man im Frieden mit sich selbst und seiner Umgebung, so fühlt man sich im wahrsten Sinne ja auch in der eigen Haut  wohl 🙂

1 Tipp, wie Du Weihnachten wirklich genießen kannst

Weihnachten2015

Nur noch wenige Tage sind es bis zu den Weihnachtsfeiertagen. Rundum herrscht Hochbetrieb in den Kaufhäusern. Man könnte den Eindruck gewinnen, es ist so langsam die allerletzte Chance sich an diesem Konsum beteiligen…. Nach den Festtagen gibt es definitiv nichts mehr zu kaufen …. So findet man sich vielleicht mehr oder weniger auch in diesem Kaufzwang und Stress wieder. Man ist innerlich total angespannt und genervt. Man glaubt ja, soooo vieeelen Verpflichtungen nachkommen zu müssen….

Aber dies hört ja dann bei Einkaufen nicht auf. Es kommen noch die Verpflichtungen an den Weihnachtstagen hinzu: Es war schon immer so, dass man am Heilig Abend „hier“ und „da“ sein muss. Am 1. Weihnachtstag muss man „dort“ einen Besuch abstatten und am 2. Weihnachtstag muss man „XY“ einladen. Alle sind genervt…. und jeder glaubt, sich diesen Zwängen aussetzen zu müssen…. Keiner hat den Mut, mal auf sein Herz zu lauschen …. Und so wird aus diesen Zwängen heraus das Weihnachtsfest, eigentlich dem Fest der Liebe, überhaupt nicht ein Fest der Liebe… Die Anspannungen am Tisch und im Wohnzimmer sind zu spüren. Das Essen mag in diesem Jahr nicht gelingen, die Kinder sind genervt und unzufrieden etc. etc.

Woran liegt das? Dies hängt einfach damit zusammen, dass alle Beteiligten Verpflichtungen nachgehen und nicht mit dem Herzen dabei sind. Niemand traut sich aus dem Herzen heraus zu kommunizieren, was er wirklich möchte. Niemand traut sich zu sagen, wie man in diesem Jahr das Fest der Liebe wirklich mal genießen möchte. Alle hocken gewohnheitsmäßig, weil man dies an Weihnachten eben so schön brav macht, zusammen und sind jedoch nicht mit ihren Herzen zusammen…..

Deshalb:

Lausche doch mal in Dich hinein:

Wie würdest Du gerne die Festtage verbringen?

Mit wem möchtest Du gerne aus Deinem Herzen heraus die Festtage verbringen?

Was soll auf dem Tisch stehen?

Was möchtest Du wirklich jemandem schenken – aus dem Herzen heraus – und nicht, weil Du dich verpflichtet fühlst ….

Und dann habe Mut! Habe den Mut Entscheidungen zu treffen, so wie Dein Herz dies möchte…. Und kommuniziere diese Deine Entscheidungen dann auch aus Deinem Herzen heraus ggf. mit Deinem Umfeld. Du wirst erstaunt sein, wie Du dann auch Herzen im Umfeld öffnest und Dir der oder die eine sagt: „Mensch, du sprichst mir aus dem Herzen. Schön, dass wir in diesem Jahr das Weihnachtsfest mal so anders gestalten.“……

Wir alle kommen doch aus dem Licht und aus der Liebe. Und wenn wir miteinander auf dieser Ebene – gerade an Weihnachten – kommunizieren, können wir niemanden verletzen. Im Gegenteil, wir öffnen nicht nur unser Herz uns selbst gegenüber sondern auch die Herzen der Familie…. Und so mag es dann auch gelingen,  ein wirklich bereicherndes Weihnachtsfest ganz nach dem eigenen Herzen zu erleben …

Also: Habe Mut, treffe Entscheidungen und kommuniziere diese aus Deinem Herzen heraus …

In herzlicher Verbundenheit

Deine  Irmgard

LebensFreude gepaart mit purer Harmonie – eine besonders bereichernde Geschenkidee findest zu hier >>>

Bereichernde Weihnachtsgeschenke mit 50 % Rabatt gibt’s hier >>>

Geh‘ Deinen Weg zu Freiheit und Leben

Barbaratag

Hast Du daran gedacht? Heute ist Barbaratag  🙂 

Nach einem alten Brauchtum darf man heute Kirschzweige abschneiden und in einen Krug mit Wasser stellen. Du kannst Dich an Weihnachten an der herrlichen Blütenpracht erfreuen. Der Geschichte nach sind es Liebeszweige, die mitten im kalten Winter die Liebe zur Blüte bringen, die die kalten Herzen erwärmen und verwandeln. Ursprünglich war es wohl ein heidnischer Brauch, den die Kirche mit der hl. Barbara verband. Barbara hat wohl eine Liebe ausgestrahlt, die stärker ist als die Kälte des Winters. 

Eine Liebe, die Licht in die Dunkelheit unserer Herzen bringt

Nach einer Legende hat es sich damals wohl so zugetragen: Barbara heißt griechisch „die Ausländerin“, also die, die aus einer anderen Welt, aus der jenseitigen Welt,kommt. Ihr Vater war wohl darauf bedacht, dass sie genau das tut, was er will. Er sperrt sie in einen Turm, damit sie keine Gelegenheit findet, eigene Wege zu gehen. Sie soll das Lebenskonzept leben, das der Vater für sie vorgesehen hat. Doch als der Vater auf Reisen geht, lässt Barbara christliche Philosophen kommen und diskutiert mit Ihnen. Sie bekehrt sich zum Christentum und lässt noch ein drittes Fenster im Turm ausbrechen, als Zeichen für den dreifaltigen Gott, an den sie nun glaubt. Der Vater war darüber wohl sehr wütend. Er empfand dies als Eigensinn der Tochter, die sich von der väterlichen Bevormundung befreit hat, ihre eigenen Wege geht und ihre eigenen Gedanken denkt. So verwandelt er den Turm nun zum Kerker für seine Tochter um. Doch auf wunderbare Weise kann sie entkommen….

Dazu möchte ich Dich einladen

Nimm den heutigen Barbaratag zum Anlass um

  • aus dem „Turm“  Deiner alten Lebensmuster auszubrechen
  • Nimm‘ Dir dazu auch ein paar Kirschbaumzweige in Deine Wohnung, damit sie Dich die nächsten Tage und Wochen an Deine Entscheidung bei jedem Anblick erinnern
  • Sie möchten Dir  Mut, Kraft und Energie schenken.
  • Beginn Deinen HerzensWeg zu Freiheit, Leben und Liebe. Auch wenn der „Turm mit seinen scheinbar dicken Mauern“ Dir scheinbar keine Chance lässt:
  • Es ist eine Illusion – Du selbst bist jederzeit der Schöpfer und Erschaffer Deiner Lebenswirklichkeit und kannst so eine kraftvolle Entscheidung treffen für
  • Deinen eigenen Weg! Vertraue der Kraft, die auch in Dir ist!
  • Löse Dich von den Panzerungen innerer und äußerer Zwänge.
  • Hab‘ Vertrauen ins Leben und in eine höhere Instanz (Engel, Schutzenergie, höheres Selbst – welcher Name da auch immer Dein Herz berührt).
  • Diese Energie ist immer für Dich da und mag Dich unterstützen und begleiten.
  • Sie mag Dich herausführen aus Deinem „mentalen“ Gefängnis
  • Und sie mag eines:
  • Deine Wunden heilen und Deine ursprüngliche wunderbare Schönheit zum Vorschein bringen 

In herzlicher Verbundenheit

Deine Irmgard